Bruxismus – Zähneknirschen

BruxismusBruxismus (griechisch) bezeichnet das unbewusste Zusammenpressen oder Zusammenknirschen der Zähne. Dies geschieht oftmals nachts, bei stärkerer Ausprägung aber auch tagsüber (Betroffene erwischen sich dann tagsüber, wenn es Ihnen bewusst wird, wie ihr Kiefermuskel arbeitet).

Eine medizinisch-wissenschaftliche Definition habe ich leider nicht gefunden, dazu scheint das Zähneknirschen zu wenig als “Krankheit” zu gelten.

Auch zu den Ursachen gibt es viel Diffuses. Hauptsächlich kommen allerdings zwei Ursachengruppen in Frage:

Seit Jahren sammle ich meine eigenen Erfahrungen und das Feedback meiner Blogleser. Jetzt habe ich dazu ein “Arbeitsbuch” geschrieben mit einer Schritt-für-Schritt Anleitung zum Besiegen deines Zähneknirschens.
Mehr Infos zum Buch »
  • Organische Ursachen
    Z.B. Kiefer- oder Zahnfehlstellungen
  • Psychische Ursachen
    Stress, …

Wie üblich in unserer Schulmedizin werden bei Betroffenen die organischen Ursachen sehr gut untersucht und diagnostiziert.

Leichte Zahnfehlstellungen sind, außer bei Robotern, bei ziemlich allen Menschen zu finden und so wird dann schnell eine Aufbissschiene verordnet.

Du würdest aber sicher nicht diese Seite lesen, wenn dir die Aufbissschiene geholfen hätte.

Nun kommen die psychischen Ursachen ins Spiel. Diese können vielfältig sein, im Grunde aber stecken in abgewandelter Form immer unterdrückte negative Emotionen (Wut, Ärger, Nervosität oder auch Druck und Stress) dahinter.

Ich habe es geschafft die wahren Ursachen für mein Knirschen zu finden und diese zumindest soweit zu “entschärfen”, dass ich mittlerweile nicht mehr knirsche.

Hier, unter Zähneknirschen endlich besiegt, beschreibe ich meine “Laufbahn” als Knirscherin, was mir geholfen hat und alles andere rund um die Themen “Zähneknirschen/Bruxismus”, “CMD”, Therapien (z.B. Aufbissschienen, …), usw.

Möchtest du einen “Erste-Hilfe”-Kurs gegen das Knirschen machen? Ich biete dir einen 5-Tage-Email-Crash-Kurs. Kostenlos.
Trage einfach deinen Vornamen und deine Email hier ein und verspüre die ersten Besserungen in den nächsten 5 Tagen (mehr Infos zum Crash-Kurs).


Vorname*
Email*
* = Pflichtfeld


Ich hasse SPAM. Deine Email-Adresse hüte ich wie meinen Augapfel.

Nach der Registrierung bekommst du eine Mail mit einem Bestätigungslink (um SPAM zu verhindern).
Bitte klicke diesen Link, um zu bestätigen, dass du auch wirklich der Eigentümer der angegebenen Emailadresse bist.

Solltest du diese Mail nicht innerhalb der nächsten Stunde bekommen, wende dich einfach an mich: christine@zaehneknirschen-endlich-besiegt.de

4 Kommentare

  1. Dorothee
    Erstellt am 18. November 2011 um 14:22 | Permanent-Link

    Hallo Christine,
    gestern war ich beim HNO und habe heute beim googlen deine Seite gefunden. Nun möchte ich gerne berichten bzw. auch mal fragen, ob du so etwas schon mal gehört hast. Ich habe eine chronische Kiefer-und Stirnhöhlenentzündung, schon jahrelang, mit starken Kopfschmerzen im Stirn-und Wangenbereich, Müdigkeit, Krankgefühl und später dann “Brocken”, die aus dem Kopf durch die Nase kommen. Dachte ich zumindest. Der HNO (mein zigster Versuch) sagte nun, ich hätte laut der CT-Bilder noch NIE eine Entzündung gehabt, und die Schmerzen kämen nur vom Zähneknirschen, die Entzündung bilde ich mir dann ein. Ich knirsche wirklich stark mit den Zähnen, hab auch die Front schon zwei Kronen. Aber hätte ich dann nicht immer diese Symptome, weil knirschen tu ich immer, die “Entzündung” habe ich ca. 8 mal im Jahr…
    Viele Grüße
    Dorothee

    • Christine
      Erstellt am 18. November 2011 um 16:21 | Permanent-Link

      Hallo Dorothee,

      danke für deinen Kommentar und deinen Bericht. Leider bin ich kein Arzt und darf auch keine Beratung geben. Aber von deiner Beschreibung her hört es sich für mich schon so an, als könnten deine Symptome schon vom Knirschen kommen. Auf jeden Fall würde es sich für dich lohnen das Knirschen los zu werden. Dann würdest du auch sehen, ob diese Entzündungen wieder kommen.
      Vielleicht magst du dich auf dem Newsletter (rechts ist das Registrierungsformular) eintragen. Dann bekommst du gleich mit, wenn meine eBook-Anleitung fertig ist.

      Liebe Grüße
      Christine

  2. Aeschbacher
    Erstellt am 16. Februar 2012 um 08:54 | Permanent-Link

    Guten Tag
    Ich wollte fragen, ob Sie auch Entspannungsübungen für den Kiefer wissen, welche ich anwenden kann?

    Vielen Dank

    • Christine
      Erstellt am 16. Februar 2012 um 09:01 | Permanent-Link

      Hallo,

      danke für deinen/Ihren Kommentar. Ja, ein Artikel über Entspannungsübungen für Kiefer (und Nacken/Gesicht/…) steht bei mir noch ganz oben auf der Liste.
      Und ist auch schon in Arbeit.
      So ein Blog-Artikel kann aber natürlich immer nur ein paar Übungen zeigen und wird sicherlich nicht allumfassend. Nichts-desto-trotz sollen die beschriebenen Übungen leicht umzusetzen und effektiv sein. Daher brauche ich noch ein wenig Zeit für den Blog-Beitrag … außerdem will ich mich ja nicht selbst mit diesem Blog wieder unter Druck setzen ;-)


      Wer solange nicht warten will oder umfassende Entspannungsübungen für Kiefer und Nacken sucht, der wird bei Amazon fündig. Empfehlen kann ich das Buch Entspannungstraining für Kiefer, Nacken, Schultern: 10 Programme zum Loslassen und Wohlfühlen

Ihr Kommentar

Du kannst deinen Kommentar gerne anonym abgeben. Ich werde deine Email niemals veröffentlichen oder weitergeben. Wenn du also gerne eine persönliche Reaktion möchtest, solltest du zweckmäßigerweise deine Email-Adresse hinterlassen. :-)
Vielen Dank für deinen Kommentar.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <strong> <em> <code> <a href="">

Loading...

Kostenloser 5-Tage Email-Crash-Kurs. Besiege jetzt dein Knirschen (mehr »)

Vorname* Email* * = Pflichtfeld